Tour TÖL2 - Jachenauer Blütenwanderung

Ausgangspunkt: Wanderparkplatz Petern/Jachenau (Münzautomat), 83676 Jachenau, Latitude 47.6160213, Longitude 11.5002282
Länge Dauer Geschwindigkeit Trackpunkte Punktabstand
15,8 km n/a n/a km/h 872 18,06 m
Höhendifferenz tiefster Punkt höchster Punkt Höhenmeter auf Höhenmeter ab
114 m 725 m 839 m 193 m 192 m

 

Aussichtsreiche Wanderung durch die Wiesen und Wälder im Sonnental der Jachenau - besonders reizvoll im späten Frühjahr/Frühsommer durch die vielen Blumen.

Zwischen Bad Tölz und Garmisch-Partenkirchen in Oberbayern lädt der stille Erholungsort Jachenau zum Wandern und Entspannen in ursprünglicher Natur ein. Das Wandern in und rund um die Jachenau ist stets ein unvergessliches Erlebnis, denn die artenreiche Vegetation und die Schönheit der Landschaft ziehen Fußgänger sofort in ihren Bann.

Umgeben und geprägt wird das Tal von herrlichen Wäldern, die zahlreiche Naturschönheiten bereithalten.

Danke an die Vitalhofbäuerin Maria Schwaiger vom Ortererhof in der Jachenau für diese Kräuter-Erlebnis-Tour!

Die Tour verläuft auf den Wanderwegen der Jachenau vom Wanderparkplatz bei Petern über vielen Weiler ins Ortszentrum der Jachenau und zurück über die Wälder der Reichenau unterhalb der Benediktenwand.

Vom Wanderparkplatz bewegen wir uns zunächst in Richtung Lenggries zurück und queren nach kurzer Zeit die Staatsstraße 2072 und passieren Ort bis zum Bach Jachen. Am Bach angelangt halten wir uns rechts entlang der Jachen zur Peterner Brücke (Abstecher zum Aussichtspunkt an der Rotwand). Es geht weiter bachaufwärts zum Weiler Niggeln. Kurz vor Bäcker links halten. Weiter über die Weiler Achner, Fleck, Point, Setzplatz, Rechen. Wir überqueren dann die Straße in Richtung Dorfmitte und biegen dann rechts ab zur Bergl-Alm. Später halten wir uns rechts "Auf der Au" zurück zum Ausgangspunkt entlang des Reichenaubaches.
Autorentipp

Die Tour bietet einige Abstecher: z.B. zum Aussichtspunkt an den Köpfen oder Rotwand oder auch zum Wasserfall bei der Rappin/Lainl-Alm. Außerdem gibt es zum Wanderweg eine schöne Sage vom Goldbrunnen in der Jachenau ((Von ihm hat die „Reichenau“ ihren Namen):

„Es steht wohl in der Jachenau,
Im Wald versteckt ein Bronnen,
Dem ist statt heller Wasser Flut
Das lichte Gold entronnen.
Ein Hirtenknabe fand ihn einst,
Den eine Fee umfangen,
Dem ist vor Glanz und Wonne fast
Das Augenlicht vergangen.“
Karl Stieler / Hochland-Lieder

Der Bub hat sich einen ganzen Hut voll Gold aufgefangen und ist schnell damit heimgelaufen zum Friedlbauern. Aber wie er das Gold hat herzeigen wollen, ist alles ausgeronnen gewesen. Seit der Zeit hat kein Mensch mehr den Goldbrunnen gefunden.

Quelle: Sagen aus dem Isarwinkel, Willibald Schmidt, Bad Tölz, 1936, 1979;

Dieser sagenhafte Goldbrunnen im Reichenautal hinter dem Brunnenberg ist in den Kartenwerken eingezeichnet. In dem kleinen Tälchen unter dem Labelsberg sprudelt aus zwei hintereinander liegenden Quelltöpfen ein helles, klares Wässerlein, das wie Gold schimmert.

Quelle: Chronik „Die Jachenau“ von Jost Gudelius

Johanna Kirschenhofer

Outdooractive

Autoren: Kräuterpartner aus dem Oberland - Idee und Umsetzung Sascha Chowdhury und Stephanie Mühlbauer

Liebe Freunde, Partner und Förderer von "Kräutererlebnis Oberland",

als kleines Dankeschön für jeden von Euch, steht hier das gemeinschaftlich umgesetzte Buchprojekt "Kräutererlebnis Oberland" - 20 Erlebniswanderungen mit 32 heimischen Kräutern im Bayerischen Oberland - zur Ansicht bereit.

Herzlichen Dank für die große Unterstützung und die persönliche Förderung den die Idee, Vorbereitung und Umsetzung des Gemeinschaftsprojekts "Kräutererlebnis Oberland" durch Euch alle erfahren hat.
 
Euer Sascha Chowdhury
(Team Erlebnis Oberland)
 
Erlebnis Oberland "Heimat ist ein Gefühl"

Bilder zur Tour TOEL2 im Buch "Kräutererlebnis Oberland"

 

Kräuter-Sammelkalender

B = Blatt, BL = Blüte, F = Frucht, K = Kraut (Blätter, Blüten, Stängel)

PflanzennameJan.Feb.MärzAprilMaiJuniJuliAug.Sept.Okt.Nov.Dez.
Augentrost Euphrasia officinalis             B, K B, K B, K B, K    
Bärlauch Allium ursinum     B B B              
Beinwell Symphytum officinale       B, K B, K B, K B, K          
Braunelle Prunella vulgaris         K K K K K K    
Brennnessel Urtica dioica         K K K K K      
Brombeere Rubus fructicosus         B B, F B, F B, F B, F      
Ehrenpreis Veronica         K K K K        
Frauenmantel Alchemilla vulgaris       B, K B, K B, K B, K B, K B, K      
Gänseblümchen Bellis perennis   BL B, BL B, BL B, BL BL BL BL BL BL    
Gänsefingerkraut Potentilla anserina         K K K K        
Gänsefuß Chenopodium album             K K K K    
Giersch Aegopodium podagraria     B B B, BL B, BL B, BL B, BL        
Gundermann Glechoma hederacea       K K K            
Huflattich Tussilago farfara     BL BL B, BL              
Johanniskraut Hypericum perforatum           BL, K BL, K BL, K BL, K      
Kamille, echte Matricaria chamomilla         BL BL BL BL        
Knoblauchrauke Alliaria petiolata       K K K            
Königskerze Verbascum densiflorum
            BL BL        
Labkraut, echtes Galium verum           K K K        
Löwenzahn Taraxacum officinale     BL, K BL, K BL, K              
Mädesüß, echtes Filipendula ulmaria         BL, K BL, K BL, K K        
Minze Mentha           B B B B      
Rotklee Trifolium pratense         BL BL BL BL BL      
Sauerklee Oxalis acetosella     B B B, BL B, BL B B B B    
Schafgarbe Achillea millefolium     K K K K K K K      
Spitzwegerich Plantago lanceolata       B B B B B B      
Storchschnabel Geranium robertianum       K K K K K K      
Taubnessel Lamium album       K BL, K BL, K BL, K BL, K BL, K BL, K    
Thymian Thymus pulegioides           B, BL B, BL B, BL B, BL B, BL    
Vogelmiere Stellaria media       K K K K K K K    
Wiesenknopf Sanguisorba officinalis       K K K K K        
Wiesenknöterich Bistorta officinalis             K K K      


Anmelden oder
neu registrieren


Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?

Ladegeschwindigkeit der aktuellen Seite 0.92 Sekunden
Erlebnis Oberland
Erlebnis Oberland