Tour MB1 - Jasberg-Runde

Ausgangspunkt: Park and Ride Otterfing (S-Bahnstation), Bahnhofstraße 49, 83624 Otterfing, Latitude 47.9109164, Longitude 11.6820095
Länge Dauer Geschwindigkeit Trackpunkte Punktabstand
11,6 km n/a n/a km/h 373 31,09 m
Höhendifferenz tiefster Punkt höchster Punkt Höhenmeter auf Höhenmeter ab
81 m 665 m 746 m 101 m 101 m

 

Start/Ziel: Landgasthof Baumann (Otterfing S-Bahnstation); "Teufelsgraben" (Trockental aus der Eiszeit = ehemaliger Abfluss des Isar-Loisach-Gletschers, Entstehungslegende vom Müller und Teufel); Rundum-Fernsicht Jasberg (Chiemgauer Alpen, Mangfallgebirge, Benediktenwand bis zur Zugspitze, Oberammergauer Alpen, München Karwendelgebirge)

Wander- und Radtour; ca. 12 km; bis auf kurze Steigungen weitgehend eben; befestigte Feldwege und wenig befahrene Nebenstraßen; durch zwei Landkreise (Miesbach/Bad Tölz- Wolfratshausen); ausführlich Beschreibung - siehe Anhang.

Ab S-Bahnhof Otterfing (S 3) auf den Weg Richtung Süden zur Bahnbrücke. Von der Brücke  zweigt eine  Feldstraße ab, die parallel zu den Gleisen verläuft. Auf der rechten Seite besonnte Kiesböschungen mit aromatisch duftenden Heilpflanzen (Johanniskraut, Schafgarbe, Dost, Steinklee, Bibernelle, Königskerze). Dieser bis zur nächsten Bahnbrücke folgen und dort die Gleise überqueren. Der Weg führt durch landwirtschaftliche Wiesen und Felder nach Otterfing-Holzham. Hier links halten, den Straßenlaternen folgen sowie der Beschilderung „Wanderweg Teufelsgraben, Holzkirchen“. Nun muss die B 13 überquert werden.

Auf dem Fuß-/Radweg geht es entlang der B 13 durch den „Teufelsgraben“ (am Abzweig Richtung Palnkam vorbei). Von einem gekiesten Parkplatz auf der rechten Seite geht eine Schotterstraße ab, die noch tiefer hinunter in das Trockental führt (zuerst parallel zur B 13, Beschilderung „Wanderweg Palnkam, Roggersdorf“). Einige Zeit geradeaus durch feucht-schattigen Mischwald mit krautreichem Unterwuchs (z.B. alte Buchen mit Zunderschwamm, Wald-Engelwurz, Moose, Farne, Pilze). Der Weg führt in die Stille, man lässt den Straßenlärm hinter sich. Nach einer Lichtung mit Transformatorhaus zweigt der Weg rechts Richtung Otterfing-Palnkam ab und führt steil den Berg hoch, wieder heraus aus dem Graben. Auf dem Feldweg in den Ort hinein.

An der Verkehrsinsel links und den Hügel hoch durch Palnkam. Am Ortsausgang endet der Fußgängerweg. Der wenig befahrenen Straße Richtung Thalham folgen. Sie führt durch den Wald über die Grenze in den Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Es wird mit dem Kernthal nochmals ein Eiszeit-Trockental durchwandert. Nach kurzem, steilem Anstieg sofort rechts abbiegen (am Waldrand). Langsam windet sich der Weg auf den Jasberg. Dort bei klarer Sicht spektakulärer Rundumblick in die Landschaft – Alpenpanorma im Süden bis nach München im Norden. Guter Platz für die Brotzeitpause.

Vom höchsten Punkt der Wanderung geht es wieder abwärts Richtung Erlach. Vor dem Dorfteich rechts, gleich wieder rechts und an der nächsten Feldwegkreuzung links zurück Richtung Otterfing Palnkam (Beschilderung Wanderweg Otterfing, Palnkam). Der Weg führt auch bei dieser Strecke durch ein breites Tal ohne Fluss – an der steil abfallenden Geländekante „Nusskuchl“ legt die Natur im zeitigen Frühjahr blühende Teppiche unter den zahlreichen Haselnusssträuchern aus (z.B. Märzenbecher, Busch-Windröschen, Leberblümchen, Schlüsselblumen, Lerchensporn). Durch einen steinigen Hohlweg erklimmt man die letzte kurze Steigung der Wanderung und kehrt damit zurück auf die Münchner Schotterebene.

Am Waldrand links abbiegen (Beschilderung Wanderweg Otterfing) und auf freiem, flachen Feld nach Otterfing-Bergham wandern. Am Ortseingang rechts auf die Dietramszeller Straße abbiegen und dieser bis zur Bahnüberführung folgen (geradeaus über die Ampelkreuzung im Ortszentrum).  Vor der Brücke links abbiegen, dann ist der Bahnhof für die Heimreise bzw. der Gasthof Baumann für eine gemütlich Einkehr schon in Sicht.

Kontakt:
Monika Wimmer
Erlacherweg 19
83624 Otterfing
0162-5979151
www.wildes-leben.com

Besonnte Kiesböschungen am Bahndamm entlang (duftende Heilkräuter: z.B. Johanniskraut, Schafgarbe, Dost, Steinklee, Bibernelle, Königskerze); Mischwald mit krautreichen Unterwuchs im feucht-schattigen Teufelsgraben (z.B. alte Buchen mit Zunderschwamm, Wald-Engelwurz, Moose, Farne, Pilze); Frühlingsblüher entlang der Geländekante "Nusskuchl" (z.B. Märzenbecher, Busch-Windröschen, Leberblümchen, Schlüsselblumen, Lerchensporn); Wiesen und Weiden (z.B. Rote Lichtnelke, Löwenzahn, Spitzwegerich, Wiesen-Bärenklau)

Ähnliche Tour: https://www.outdooractive.com/de/wanderung/tegernsee-schliersee/genusstraumtour-jasberg-runde/1500932/

Autoren: Kräuterpartner aus dem Oberland - Idee und Umsetzung Sascha Chowdhury und Stephanie Mühlbauer

Liebe Freunde, Partner und Förderer von "Kräutererlebnis Oberland",

als kleines Dankeschön für jeden von Euch, steht hier das gemeinschaftlich umgesetzte Buchprojekt "Kräutererlebnis Oberland" - 20 Erlebniswanderungen mit 32 heimischen Kräutern im Bayerischen Oberland - zur Ansicht bereit.

Herzlichen Dank für die große Unterstützung und die persönliche Förderung den die Idee, Vorbereitung und Umsetzung des Gemeinschaftsprojekts "Kräutererlebnis Oberland" durch Euch alle erfahren hat.
 
Euer Sascha Chowdhury
(Team Erlebnis Oberland)
 
Erlebnis Oberland "Heimat ist ein Gefühl"

Bilder zur Tour MB1 im Buch "Kräutererlebnis Oberland"

 

Kräuter-Sammelkalender

B = Blatt, BL = Blüte, F = Frucht, K = Kraut (Blätter, Blüten, Stängel)

PflanzennameJan.Feb.MärzAprilMaiJuniJuliAug.Sept.Okt.Nov.Dez.
Augentrost Euphrasia officinalis             B, K B, K B, K B, K    
Bärlauch Allium ursinum     B B B              
Beinwell Symphytum officinale       B, K B, K B, K B, K          
Braunelle Prunella vulgaris         K K K K K K    
Brennnessel Urtica dioica         K K K K K      
Brombeere Rubus fructicosus         B B, F B, F B, F B, F      
Ehrenpreis Veronica         K K K K        
Frauenmantel Alchemilla vulgaris       B, K B, K B, K B, K B, K B, K      
Gänseblümchen Bellis perennis   BL B, BL B, BL B, BL BL BL BL BL BL    
Gänsefingerkraut Potentilla anserina         K K K K        
Gänsefuß Chenopodium album             K K K K    
Giersch Aegopodium podagraria     B B B, BL B, BL B, BL B, BL        
Gundermann Glechoma hederacea       K K K            
Huflattich Tussilago farfara     BL BL B, BL              
Johanniskraut Hypericum perforatum           BL, K BL, K BL, K BL, K      
Kamille, echte Matricaria chamomilla         BL BL BL BL        
Knoblauchrauke Alliaria petiolata       K K K            
Königskerze Verbascum densiflorum
            BL BL        
Labkraut, echtes Galium verum           K K K        
Löwenzahn Taraxacum officinale     BL, K BL, K BL, K              
Mädesüß, echtes Filipendula ulmaria         BL, K BL, K BL, K K        
Minze Mentha           B B B B      
Rotklee Trifolium pratense         BL BL BL BL BL      
Sauerklee Oxalis acetosella     B B B, BL B, BL B B B B    
Schafgarbe Achillea millefolium     K K K K K K K      
Spitzwegerich Plantago lanceolata       B B B B B B      
Storchschnabel Geranium robertianum       K K K K K K      
Taubnessel Lamium album       K BL, K BL, K BL, K BL, K BL, K BL, K    
Thymian Thymus pulegioides           B, BL B, BL B, BL B, BL B, BL    
Vogelmiere Stellaria media       K K K K K K K    
Wiesenknopf Sanguisorba officinalis       K K K K K        
Wiesenknöterich Bistorta officinalis             K K K      


Anmelden oder
neu registrieren


Passwort vergessen? / Benutzername vergessen?

Ladegeschwindigkeit der aktuellen Seite 1.00 Sekunden
Erlebnis Oberland
Erlebnis Oberland